IGRALUB Logo

Kurvenkreischen

TOP OF RAIL Service, Schweizer Know-how gegen Kurvenkreischen.

 
IGRALUB, der TOTAL SERVICES PROVIDER befasst sich seit über 15 Jahren mit der Problematik des Kurvenkreischens. Diese Erfahrung garantiert eine umfassende Beratung für eine erfolgreiche Lösung. Igralub bietet:
  • den High-Tech Schmierstoff HeadLub ®
  • die optimalen Applikations-Systeme
  • Steuerungssystem TOR-Control mit GPS
  • Service Unterstützung bei der Einführung und im Unterhalt.
tl_files/Bilder/HongKong.jpg
Ursache des Kurvenkreischens ist der Stick-Slip-Effekt auf dem Schienenkopf der Innenschiene und dem Spurkranzkontakt an der Aussenschiene. Zur Beseitigung des Kurvenkreischens muss die Schwingungsanregung zwischen Rad und Schiene reduziert oder unterbunden werden. Dies wird durch die Verminderung des Reibwertes erzielt. Ein Schmierstoff als Friction Modifyer wird zwischen den Reibpartnern aufgetragen und reduziert so den Reibwert.

tl_files/TOP OF RAIL/Schiene.jpg

 

Schmiersysteme müssen folgendes gewährleisten: Die Auftragung des Schmierstoffes muss:
  • an einem bestimmten Ort (Kurven Innen- oder Aussenschiene, Schienenkopf/Schienenflanke)
  • zu einer bestimmten Zeit und Dauer (Stunden/Tageseinsatz)
  • in kontrollierten Mengen erfolgen
Diese drei Funktionen sind die Mindestanforderung an ein erfolgreiches Schmiersystem. Im Markt werden gegenwärtig zwei Hauptgruppen von Systemen angeboten, stationäre und mobile Schmieranlagen.

tl_files/TOP OF RAIL/Duese.jpg

Mobile Schmiereinrichtungen sind mehrheitlich Sprühsysteme. Diese sind im Unterhalt einfach und kostenfreundlich. Um das gesamte Streckennetz zu behandeln, genügt bereits der Einbau bei einem kleinen Prozentanteil der vorhandenen Fahrzeuge.

tl_files/TOP OF RAIL/System Kopf f.jpg

Stationäre Schmieranlagen sind Einrichtungen, die neben den Schienen aufgestellt werden. In getrennten Anlagen wird der Schmierstoff dabei entweder an die Schienenflanke der Aussenschiene oder auf den Schienenkopf der Innenschiene aufgetragen.
tl_files/TOP OF RAIL/Hy-power.png
Steuersystem ILCPU mit GPS ist eine selbständige elektronische Steuerung. Aufgrund von Ortserkennung-Signalen (GPS, Leitsystemen) erkennt ILCPU festgelegte Schmierstellen vor Kurven und Weichen. die auf einer Karte registriert sind und leitet entsprechende Signale (Richtung, Bremsvorgang, Geschwindigkeit, Wetter, Zeiten etc.) in definierte Sprühbefehle um. ILCPU entspricht den Anforderungen für die Behandlung des Schienenkopfes und wird zur Schienenkopfkonditionierung erfolgreich eingesetzt.

tl_files/Diverse Bilder/TOR_Control.jpeg

Bei der manuellen Steuerung erfolgt der Befehl zum Besprühen des Schienenkopfes von Hand über einen Taster im Führerstand. Diese Einrichtung empfielt sich bei Klein- und Bergbahnen. tl_files/TOP OF RAIL/man-steuerung.jpg
 
tl_files/TOP OF RAIL/Demo2.jpg tl_files/TOP OF RAIL/Test.png tl_files/TOP OF RAIL/Schulung 1.jpg tl_files/TOP OF RAIL/Schulung 3.jpg